Zur mobilen Seite der Kletterfabrik Köln
Auf einen Blick

Die Kletterfabrik Köln, Oskar-Jäger-Str. 173, 50825 Köln, T. 0221-5005 5005

Allgemeine Geschäftsbedingungen

KletterFabrik Köln GmbH, Oskar Jäger Str 173, 50825 Köln

Allgemeine Vertragsbedingungen für Abonnements, Stand 1.6.2020

(es gelten die jeweils gültigen Vertragsbedingungen)

  1. Vertragslaufzeiten
    Abonnements der Kletterfabrik Köln werden über 3, 6, oder 12 Monate geschlossen. Keine automatische Vertragsverlängerung!
  2. Kündigung
    Aus wichtigem Grund hat der Abonnent das Recht, zum Ende eines jeden Monats zu kündigen, wenn die wichtigen Gründe im Kündigungsschreiben der Geschäftsleitung dargelegt werden. Die Kündigungsfrist beträgt hierbei 4 Wochen zum Monatsende.

Bei vorzeitiger Vertragskündigung werden die anteiligen Beiträge des Abos mit der kürzeren Laufzeit berechnet.

  1. Beiträge
    Der monatliche Beitrag gilt zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. Wenn der Abonnent mit 2 Monatsbeiträgen in Verzug steht, ist die Kletterfabrik Köln berechtigt, die noch ausstehenden Mitgliedsbeiträge für die restliche Laufzeit sofort zahlbar zu stellen.
    Ebenso kann in diesem Fall der Vertrag von Seiten des Kletterfabrik Köln gekündigt werden.
  2. Rechte und Pflichten des Abonnenten

Der Abonnent ist berechtigt, die vorhandenen Einrichtungen zu den jeweils im Aushang festgelegten Öffnungszeiten zu nutzen. Der Vertrag ist nicht übertragbar. Das Klettern erfolgt auf eigenes Risiko. Für Sachschäden an Trainingsgeräten und Einrichtungen des Kletterfabrik Köln haftet der Verursacher. Wer grob gegen die Regeln des Anstandes oder der Hausordnung verstößt, erhält ohne Nachsicht Hausverbot, wobei die Beiträge bis zum Vertragsende weiter entrichtet werden müssen. Der Abonnent ist verpflichtet, jede Änderung des Wohnsitzes und der Bankverbindung unverzüglich mitzuteilen.

  1. Zahlungsweise
    Der Beitrag wird gemäß den getroffenen Vereinbarungen im Voraus per Lastschrift vierteljährlich eingezogen. Bankgebühren für zurückgewiesene Abbuchungsaufträge werden dem Mitglied mit mindesten 10,0 € in Rechnung gestellt. Bei Zahlungsverzug wird pro Mahnung eine Gebühr von 2,5 Euro berechnet. Der Mitgliedsbeitrag ist auch bei völliger Nichtbeanspruchung des Leistungsangebots der Anlage fällig.
  2. Unterbrechungen
    Bei einer Verhinderung, bedingt durch Krankheit oder berufliche Umstände von mehr als 4 Wochen tritt eine Verlängerung des Mitgliedsvertrages entsprechend der Verhinderung ein. Diese Verlängerung ist jedoch nur möglich, wenn das Mitglied durch ein ärztliches Attest oder eine Bestätigung des Arbeitgebers innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Eintritt der Verhinderung nachweist, dass eine Benutzung des Kletterfabrik-Köln in dieser Zeit nicht möglich war oder ist. Gründe aus Zeitmangel können nicht akzeptiert werden.
  3. Freistellung/Stilllegung
    Jeder Abonnent, der einen Vertrag abschließt hat die Möglichkeit, den Vertrag einmalig währen der Laufzeit des Abos bis zu 4 Wochen ruhen zu lassen.

Dafür wird eine Passivgebühr von € 5,- erhoben!

In dieser Zeit ist die Abo Karte in der Kletterfabrik Köln zu hinterlegen.

  1. Nutzungsausfall
    Wird die Nutzung des Kletterfabrik Köln aus nicht zu vertretenden Gründen (z.B. höhere Gewalt) vorübergehend oder auf Dauer unmöglich, wird der Nutzer von der Beitragszahlung befreit. Weitergehende Ansprüche bestehen für das Mitglied nicht. Der Kletterfabrik Köln kann bis zu 24 Kalendertagen pro Jahr geschlossen bleiben. Das Nutzungsrecht des Mitglieds verlängert sich gegebenenfalls um den Schließungszeitraum. An den gesetzlichen Feiertagen kann die Kletterfabrik Köln geschlossen bleiben.
  2. Haftungsausschluss
    Eine Haftung des Kletterfabrik Köln und seiner Mitarbeiter für Schäden, die die Kletterfabrik Köln nicht zu verantworten hat und die bei der Benutzung der Einrichtung für das Mitglied entstehen können, ist ausgeschlossen. Desgleichen wird für den Verlust oder Beschädigung mitgebrachter Kleidung, Wertgegenstände oder Geld keine Haftung übernommen.
  3. Sonstiges
    Der Abonnent erhält eine Abo Karte, die bei der Nutzung der Kletterfabrik Köln vorzuzeigen ist. Die Abo Karte bleibt Eigentum der Kletterfabrik Köln. Bei Verlust der Abo Karte wird eine Bearbeitungsgebühr von 5,- Euro erhoben.
  4. Salvatorische Klausel
    Sollte eine Bestimmung des Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Vertragsbestimmungen nicht berührt. Dieser Vertrag kann innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden.